Im neuen Glanz

Der Silberturm prägt mit seiner markanten Fassade aus tiefgezogenen Aluminiumelementen seit 1978 die Frankfurter Skyline und war mit einer Höhe von 166 m lange das höchste Gebäude Deutschlands.
2008 wird schneider+schumacher mit der Kernsanierung des Hochhauses beauftragt und führt umfassende bauliche und technische Maßnahmen sowie eine Neugliederung der Regelgeschosse durch.
Basierend auf dem Corporate Design der Deutschen Bahn und angepasst an Kontext und Gebäude konzipiert unit-design ein eigenständiges und umfassendes visuelles System, das Kennzeichnungen im Foyer, den Büroetagen und den Arbeitsplätzen auf allen 32 Stockwerken umfasst.

 

 

 

Eine besondere kommunikative Herausforderung stellt die Liftlogistik dar, da der Nord- und Südlift jeweils die obere beziehungsweise die untere Hälfte des Turms zugänglich macht.

 

 

Zusätzliche intuitive Orientierung bieten die Sichtschutzgrafiken, welche abstrakte Silhouetten der Frankfurter Skyline und des Hauptbahnhofes darstellen. Sie schaffen innerhalb des Gebäudes eine Ost-West-Orientierung und setzen gleichzeitig den Besucher und seinen jeweiligen Standort in Beziehung zur städtischen Umgebung.


 

 

Die Kennzeichnungen der einzelnen Arbeitsplätze sitzen wie „Reiter" auf den Trennwänden und können durch eine angesteckte Visitenkarte personalisiert werden.